Zum Inhalt springen

Bodetal und Hexentanzplatz

Start: Treseburg | Ziel: Treseburg
Länge: 17 km | HM: 600 m | Gehzeit: 4 Std. | Gesamtzeit: 5,5 Std.
Bewertung: ★★★★★

Auf schmalen Pfaden, die einsam durch den Wald führen, gelangen wir mitten hinein in den Trubel des Hexentanzplatzes. Ein riesiger Kontrast!

Blick auf Treseburg
Blick auf Treseburg

Der Start dieser Runde befindet sich in Treseburg, einem kleinen Städtchen im Harz. Das Auto können wir auf einem Seitenstreifen abstellen und bald darauf über einen steilen Pfad den Berg erklimmen. Ein sandiger von Wurzeln und Steinen durchzogener Weg erfreut uns und lässt uns guter Laune voran schreiten.

Kurz hinter dem Aussichtspunkt „Weißer Hirsch“ führen leider ausschließlich Forstwege weiter zum Tierpark. Auf kleineren Waldwegen wandern wir vorbei an Zäunen einiger Gehege und gelangen mitten auf den gut besuchten Hexentanzplatz. Hier tummeln sich viele Menschen zwischen Restaurants, Imbissbuden und Souvenirständen. Selbst einen riesigen Parkplatz, eine Seilbahn und ein Hotel gibt es hier oben. Wir essen nur schnell ein Eis während wir die Aussicht hinter dem Hotel hinab ins Bodetal und auf die Rosstrappe bewundern.

Wir verlassen diesen Ort des Kommerz schnell und bald darauf befinden wir uns wieder auf einsamen kleinen Wegen. In Serpentinen wandern wir zwischen Felsblöcken durch den Wald hinab zur Bode. Auf einem kurzen Stück bis zum Gasthaus Königsruhe treffen wir vermehrt auf andere Wanderer. Nun wechselt der gerade noch breite Weg an der Bode auf schmalere und weniger besuchte Pfade. Entlang der rauschenden Bode gelangen wir über die Teufelsbrücke, vorbei an massiven Felsblöcken und durch schattenspendierenden Wald zurück bis nach Treseburg.

Diese Tour ist abwechslungsreich und eine tolle Möglichkeit verschiedene Seiten des Harzes kennenzulernen!

Gesamtstrecke: 17231 m
Gesamtanstieg: 1147 m
Gesamtabstieg: -1140 m
Download file: Bodetal.gpx

Info: Die Angaben der Höhenmeter werden leider nicht richtig angezeigt. Die Angabe unter dem Titel ist korrekt.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.