Zum Inhalt springen

Teneriffa

Eine vielseitige Insel für das Wandern

Teneriffa ist die größte der kanarischen Inseln und bietet alle Voraussetzungen für einen abwechslungsreichen Wanderurlaub. Neben der beeindruckenden Vulkanlandschaft rund um den Teide und den Lorbeerwäldern im Anaga Gebirge, welches Biosphärenreservat der UNESCO ist, werdet ihr tolle Ausblicke auf die Küste haben. Außerdem ist die Geschichte der Wasserversorgung Teneriffas auf Abenteuer-Wanderungen entlang der alten Wasserkanäle und Wassertunnel zu erforschen.

Durch die Größe ist es empfehlenswert sich bei der Reiseplanung auf eine Region von Teneriffa zu konzentrieren oder direkt mehrere Unterkünfte an verschiedenen Orten einzuplanen. Wir haben eine Woche am Fuße des Anaga-Gebirges und eine weitere Woche bei El Tanque gewohnt. Von El Tanque aus lässt sich sowohl das Teno-Gebirge als auch der Teide Nationalpark relativ gut erreichen.

Das Klima auf Teneriffa führt dazu, dass eine Reise eigentlich zu jeder Jahreszeit möglich ist. Der Sommer ist aufgrund der Temperaturen jedoch weniger empfehlenswert als die übrigen Jahreszeiten. Generell ist zu beachten, dass der grüne Norden mit den Gebirgen das unbeständigere Wetter zeigt und Niederschläge häufiger sind als im Süden.

Hier unsere TOP-Empfehlungen für „Abenteurer“ für Teneriffa:

  1. Ventanas de Güimar
  2. Durch Tunnel von Tamaimo bis zur Steilküste von Los Gigantes
  3. „Matterhorn“ von Taborno

Hier unsere TOP-Empfehlungen ohne Schwindelfreiheit für Teneriffa:

  1. Montana Negra und Chinyero
  2. Faro de Anaga
  3. Höhlenhäuser von Chinamada

Oder falls ihr eine kurze Wanderung sucht:

  1. Urwald-Wanderung im Naturschutzgebiet Monte de Aguirre zum Pico del Ingles
  2. Roque de Garcia im Teide Nationalpark
  3. Malpais de Güimar

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Alle Wanderungen im Überblick:

Alto de Guajara und Roque de Garcia (14,5 km / 820 hm / 5,5 h)
Das Auge von Los Gigantes (5,8 km / 480 hm / 3 h)
Durch Tunnel von Tamaimo bis zur Steilküste von Los Gigantes (11 km / 780 hm / 4,75 h)
Faro de Anaga (9,4 km / 650 hm / 3,75 h)
Höhlenhäuser von Chinamada (9,4 km / 680 hm / 4,25 h)
Malpais de Güimar (6,4 km / 140 hm / 2 h)
„Matterhorn“ von Taborno (11,4 km / 800 hm / 6 h)
Montana Negra und Chinyero (12,6 km / 360 hm / 4 h)
Urwald-Wanderung im Naturschutzgebiet Monte de Aguirre zum Pico del Ingles (6,7 km / 380 hm / 3 h)
Ventanas de Güimar (10,6 km / 600 hm / 5 h)
Wasserkanäle zwischen Erjos und Los Silos (18,5 km / 1280 hm / 7 h)

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.