Zum Inhalt springen

Schlagwort: Strand

Im Süden La Gomeras nach El Cabrito

Start und Ziel: Degollada de Peraza
Länge: 20 km | HM: 1190 m
Gehzeit: 7 Std. | Gesamtzeit: 8,5 Std.
Bewertung: ★★★★☆

Beinahe alle Siedlungen, die wir auf unserem Weg durch den Süden La Gomeras antreffen, sind verlassen. Kein Wunder, denn in dieser Ecke ist es trocken und es gibt kein bisschen Schatten. Dafür erhalten wir tolle Weitblicke und durchwandern die imposante Schlucht Barranco Juan de Vera.

Einen Kommentar hinterlassen

Palmenstrand Preveli

Start: Taverne Gefyra | Ziel: Aussichtspunkt Kourtaliotiko-SchluchtLänge: 13,3 km | HM: 490 m | Gehzeit: 4 Std. | Gesamtzeit: 5 Std.Bewertung: ★★★★☆ Sandstrand, Palmen, das Meer und dazu eine tolle Wanderung. Ein eindrucksvoller Tag auf Kreta, was möchte man mehr! Hauptwanderung zum Palmenstrand Preveli Die Taverne Gefyra liegt direkt am Bachbett des Megalopotamos. Hier parken wir und beginnen die wunderschöne Wanderung zum berühmten Palmenstrand von Preveli. Anfangs folgen wir einem Fahrweg, von dem aus die Schlucht meist noch nicht in Sicht ist. Nach rund einer halben Stunde wird es deutlich besser. Der Weg wird schmal und führt direkt von oben an den Abhang der Schlucht und weiter daran entlang. Bald darauf gabelt sich der Weg: Links gelangt ihr an einen schönen Aussichtspunkt und rechts wandert ihr weiter zum Palmenstrand. Sobald rund 2/3 des Hinwegs hinter uns liegen, gelangen wir zu einem wunderbaren Aussichtspunkt. Der Megalopotamos führt geradlinig ins Inland. Im…

Einen Kommentar hinterlassen

Krios Beach nach Elafonisi Beach

Start: Krios Beach | Ziel: Elafonisi BeachLänge: 10,2 km | HM: 240 m | Gehzeit: 3,45 Std. | Gesamtzeit: 4,15 Std.Bewertung: ★★★☆☆ Ganz im Südwesten von Kreta wartet eine tolle Wanderung über Fels und Sand zum Elafonisi Beach, der gerne auch als „Pink Beach“ bezeichnet wird. Der Weg zum Krios Beach ist von unserer Unterkunft in Rethymno ziemlich weit. Fast 2,5 Stunden müssen wir fahren, denn der Weg führt des längeren über kurvige Gebirgsstraßen. Endlich angekommen, stellen wir unseren Mietwagen in einer hübschen mit weißen Steinen abgetrennten Parkbucht ab. Nur wenige Meter gehen wir über hellen Sand, dann klettern wir auf einen schwarzen Felsen aus porösem Vulkangestein. Dieses Gestein ist so ganz anders als gewohnt und macht die Wanderung direkt spannend. Schwarz-gelbe Kennzeichnungen und Stangen zeigen, dass wir uns auf dem Weg befinden. Die ganze Zeit haben wir das Meer und immer wieder das Tagesziel Elafonisi im Blick. Ein steiniger…

Einen Kommentar hinterlassen