Zum Inhalt springen

Krios Beach nach Elafonisi Beach

Start: Krios Beach | Ziel: Elafonisi Beach
Länge: 10,2 km | HM: 240 m | Gehzeit: 3,45 Std. | Gesamtzeit: 4,15 Std.
Bewertung: ★★★☆☆

Ganz im Südwesten von Kreta wartet eine tolle Wanderung über Fels und Sand zum Elafonisi Beach, der gerne auch als „Pink Beach“ bezeichnet wird.

Der Weg zum Krios Beach ist von unserer Unterkunft in Rethymno ziemlich weit. Fast 2,5 Stunden müssen wir fahren, denn der Weg führt des längeren über kurvige Gebirgsstraßen. Endlich angekommen, stellen wir unseren Mietwagen in einer hübschen mit weißen Steinen abgetrennten Parkbucht ab.

Vulkangestein am Krios Beach

Nur wenige Meter gehen wir über hellen Sand, dann klettern wir auf einen schwarzen Felsen aus porösem Vulkangestein. Dieses Gestein ist so ganz anders als gewohnt und macht die Wanderung direkt spannend. Schwarz-gelbe Kennzeichnungen und Stangen zeigen, dass wir uns auf dem Weg befinden. Die ganze Zeit haben wir das Meer und immer wieder das Tagesziel Elafonisi im Blick.

Blick auf die Küste Nahe Elafonisi
Blick auf die Küste Nahe Elafonisi

Ein steiniger und teils felsiger Pfad, immer wieder umgeben von niedrigem Buschwerk, führt erst hinunter zu einer kleinen Bucht und kurz darauf zurück auf das Vulkangestein. Nun wird die kleine Kirche Agios Ioannis erreicht.

Der Rother Wanderführer empfiehlt hier umzukehren, zeigt aber auch die Möglichkeit weiter nach Elafonisi zu gehen. Noch nicht ganz fit, dreht Tobi um und ich wandere weiter. Er wird mich später mit dem Auto in Elafonisi erwarten. So zumindest der Plan. Die Strecke hat sich leider als sehr weit herausgestellt, sodass wir diese Variante nicht empfehlen möchten. Der Rother Wanderführer schlägt vor, ursprünglich in Paleochora zu parken, von dort mit dem Taxi nach Krios zu fahren und in Elafonisi einen Bus oder ein Boot zurück nach Paleochora zu nehmen. Ob dieser Weg gut funktioniert, können wir jedoch nicht beurteilen.

Alleine folge ich dem felsigen Pfad bis ich schließlich an einen Sandstrand gelange. Ich entledige mich der Wanderstiefel und suche mir barfuß meinen Weg. Dies ist teils gar nicht so leicht. Immer wieder sehe ich die nächste Markierungsstange erst spät. Anfangs handelt sich um einen als FKK-Strand genutzten Abschnitt, dann folgt ein allgemein genutzter Strandbereich. Im Sand wachsen Bäume und teils liegt Totholz herum. Ich irre zwar etwas herum, aber schließlich bin ich wieder auf dem Weg.

Das Rauschen der Wellen genieße ich. Sie brechen mit weißer Gischt an flachem Vulkangestein, das zwischen Sandflächen ins Meer hineinragt. Die letzten Meter nach Elafonisi führen durch eine Art Heidelandschaft.

Bei meiner Ankunft treffe ich nach Wohnmobilen und Zelten auf einen riesigen Parkplatz. Der Weg zum Sandstrand ist mit Holzplanken ausgelegt. Es ist bereits Nachmittag und viele Besucher kommen mir auf ihrem Heimweg entgegen. Ich bewundere das türkisblaue Wasser, den weichen Sand und die karibisch anmutenden Sonnenschirme, die mit Palmenblättern gedeckt sind.

leichte pink-Färbung des Sandes am Elafonisi Beach
leichte pink-Färbung des Sandes am Elafonisi Beach

Gemeinsam gehen Tobi und ich über eine Sandbank trockenen Fußes zur Insel Elafonisi hinüber. Ein bisschen enttäuscht es uns, dass der Strand nicht ansatzweise so pink aussieht wie auf Fotos im Internet. Manchmal erscheint es uns aber doch als wenn der Bereich, wo das Wasser den Strand benetzt, leicht rosa schimmert.

Im Sonnenuntergang gehen wir ein wenig am Strand entlang und lassen den Tag ausklingen. Die Wanderung von Krios nach Elafonisi Beach ist abwechslungsreich und ein sehr schönes Erlebnis. Leider handelt es sich um eine Streckenwanderung und der Rückweg ist etwas problematisch.

Sonnenuntergang am Elafonisi Beach
Sonnenuntergang am Elafonisi Beach
Gesamtstrecke: 10301 m
Gesamtanstieg: 389 m
Gesamtabstieg: -386 m
Download file: KriosBeach_nach_Elafonisi.gpx

Info: Die Angaben der Höhenmeter werden leider nicht richtig angezeigt. Die Angabe unter dem Titel ist korrekt.

Diese Tour ist Teil eines Wanderurlaubs auf Kreta. Hier findest du die übrigen Wanderberichte von Kreta.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.