Zum Inhalt springen

Palmenstrand Preveli

Start: Taverne Gefyra | Ziel: Aussichtspunkt Kourtaliotiko-Schlucht
Länge: 13,3 km | HM: 490 m | Gehzeit: 4 Std. | Gesamtzeit: 5 Std.
Bewertung: ★★★★☆

Sandstrand, Palmen, das Meer und dazu eine tolle Wanderung. Ein eindrucksvoller Tag auf Kreta, was möchte man mehr!

Hauptwanderung zum Palmenstrand Preveli

Die Taverne Gefyra liegt direkt am Bachbett des Megalopotamos. Hier parken wir und beginnen die wunderschöne Wanderung zum berühmten Palmenstrand von Preveli. Anfangs folgen wir einem Fahrweg, von dem aus die Schlucht meist noch nicht in Sicht ist.

Nach rund einer halben Stunde wird es deutlich besser. Der Weg wird schmal und führt direkt von oben an den Abhang der Schlucht und weiter daran entlang. Bald darauf gabelt sich der Weg: Links gelangt ihr an einen schönen Aussichtspunkt und rechts wandert ihr weiter zum Palmenstrand. Sobald rund 2/3 des Hinwegs hinter uns liegen, gelangen wir zu einem wunderbaren Aussichtspunkt. Der Megalopotamos führt geradlinig ins Inland. Im Tal ist er von den berühmten Palmen umgeben. Direkt daneben steigen die Felsen steil auf. Dort liegt der Höhepunkt der heutigen Wanderung vor uns!

Um dann tatsächlich an den viel besagten Palmenstrand zu gelangen, spazieren wir links auf einem schlecht erkennbaren Pfad an einem gut besuchten Parkplatz vorbei, den alle Besucher des Strandes nutzen, die nicht zu Fuß kommen. Der Abstieg in die Bucht ist schnell getätigt. Hier tummeln sich Badegäste am Wasser und in einer Taverne, wenige fahren mit dem Boot aufs Meer hinaus. Wir halten uns auf der linken Seite des Flusses und folgen einem angelegten Pfad durch den Palmenwald. Die meisten sind groß und kräftig, doch zwischendrin sehen wir viele, die (vermutlich vor Jahren) abgebrannt sein müssen. Das Laub ist trocken und es fällt leicht sich auszumalen wie schnell es hier zu einem solch verheerenden Brand kommen könnte.

Am Ende des kurzen Weges liegen große Felsen im Bachbett. Es ist ruhiger hier als vorne am Strand, doch auch hier posieren viele für ihre Erinnerungsfotos auf den Gumpen. Wenige Meter abseits furten wir den Bach und spazieren auf der anderen Seite des Flusses einsam zurück zum Strand. Am Ende müssen wir an einem Zaun vorbeisteigen, da diese Flussseite wohl nicht offiziell als Wanderweg freigegeben ist, aber gut mit einem Trampelpfad erschlossen wurde.

Palmenstrand Preveli
Palmenstrand Preveli
Aufstieg vom Palmenstrand Preveli
Aufstieg vom Palmenstrand Preveli

Der Aufstieg zu Beginn des Rückwegs erfolgt durch rötliches Geröll. Schon bald verschwindet es und niedrige und dornige Büsche wachsen rund um uns herum. Ein paar Kratzer an den Beinen lassen sich nicht vermeiden, doch das macht nichts. Die Ausblicke sind auf dem Rückweg nicht so spektakulär wie auf dem Hinweg, aber auch dieser hat seine Reize. Die letzten Meter führt eine kleine Straße zurück zur gemütlichen Taverne Gefyra, die wir nach rund 9 Kilometern und 3 Stunden Gehzeit erreichen. Auf einer Steinveranda im Schatten lässt es sich dort gut aushalten und das verdiente Eis genießen.

Erweiterung zum Aussichtspunkt der Kourtaliotiko-Schlucht

Eigentlich ist die Wanderung hier beendet. Wer sich am Aussichtspunkt der Kourtaliotiko-Schlucht abholen lassen kann, hat die Möglichkeit die Tour noch bis dorthin fortzusetzen. In dem Fall erwarten euch insgesamt rund 13 Kilometer und mindestens eine Stunde Wanderzeit mehr.

Seid gewarnt, denn dieser Abschnitt ist mehr für die Abenteuerlustigen unter euch geeignet. Im November musste ich den Fluss zweimal queren. Die erste Querung gelang mir trockenen Fußes – mich mit einem Ast im Wasser abstützend und von Stein zu Stein springend. Zum Furten wäre das Wasser hier schlicht zu tief und reißend gewesen. Die zweite Querung lud zum Furten ein. Doch wie es hier an anderen Tagen aussieht, vermag ich natürlich nicht vorherzusehen.

Am Staudamm bin ich auf den Fahrweg gewechselt, der auf halber Höhe in der Schlucht verläuft. Andere Wanderer haben mir später erzählt, dass es möglich sei, direkt am Fluss bis zum Aussichtspunkt zu wandern. Hierfür seien jedoch erneut mehrfache Flussquerungen von Nöten.

Egal, ob ihr zu Fuß oder mit dem Auto an den Aussichtspunkt gelangt: Schreitet die betonierten Treppen hinunter bis ans Wasser! Es ist traumhaft schön, wie das Wasser aus dem Fels kommt. Außerdem ist es eindrucksvoll mitten in der Schlucht zu stehen. Ein Abstieg ist ein Muss. Der Blick von der Straße aus kommt dem Erlebnis nicht ansatzweise nahe!

im Tal vom Aussichtspunkt des Megalopotamus
im Tal vom Aussichtspunkt der Kourtaliotiko-Schlucht

Grandiose Aussichten auf dem Hinweg, der Palmenstrand an der Mündung und der Aussichtspunkt an der Straße sind die Erlebnisse dieses tollen Tages. Lasst euch von diesen Kreta Highlights nichts entgehen!

Gesamtstrecke: 13281 m
Gesamtanstieg: 787 m
Gesamtabstieg: -623 m
Download file: Preveli_Palmenstrand_Kourtaliotiko.gpx

Info: Die Angaben der Höhenmeter werden leider nicht richtig angezeigt. Die Angabe unter dem Titel ist korrekt.

Diese Tour ist Teil eines Wanderurlaubs auf Kreta. Hier findest du die übrigen Wanderberichte von Kreta.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.