Zum Inhalt springen

Schlagwort: Schlucht

Wasserkanäle zwischen Erjos und Los Silos

Start und Ziel: Erjos
Länge: 18,5 km | HM: 1280 m
Gehzeit: ca. 7 Std.
Bewertung: ★★★★☆

eute möchten wir euch auf einen Sprung in die Geschichte der Wassergewinnung Teneriffas mitnehmen! Neben dem geschlossenen Wasserkanal Canal de Enlace wandern wir am offenen Wasserkanal Lomo Morin am sprudelnden Wasser entlang und haben die Möglichkeit noch weitere tolle Dinge zu sehen.

Einen Kommentar hinterlassen

„Matterhorn“ von Taborno

Start und Ziel: Afur
Länge: 11,4 km | HM: 800 m
Gehzeit: 4,75 Std. | Gesamtzeit: 6 Std.
Bewertung: ★★★★★

„Wo sollen wir da denn bloß hinaufgekommen sein?“, frage ich mich. Immer wieder ist es unglaublich, wo sich doch noch begehbare Pfade hinaufwinden. Nach Durchwanderung des Barranco de Afur führt ein abenteuerreicher Steig hinauf bis zum Fuß des „Matterhorn von Taborno“.

Einen Kommentar hinterlassen

Faro de Anaga

Start und Ziel: Chamorga
Länge: 9,4 km | HM: 650 m
Gehzeit: 3,25 Std. | Gesamtzeit: 3,75 Std.
Bewertung: ★★★★★

Im Nordosten von Teneriffa hockt ein gedrungener Leuchtturm auf den Klippen – nur zu Fuß oder bei wenig Seegang per Schiff erreichbar. Durch Wind und Wolken führt unser steiniger Weg heute zum Faro de Anaga.

Einen Kommentar hinterlassen

Barranco de Guarimiar und El Drago

Start und Ziel: Imada
Länge: 11,9 km | HM: 800 m
Gehzeit: 4,5 Std. | Gesamtzeit: 5,25 Std.
Bewertung: ★★★★☆

Im Aufstieg höre ich meinen eigenen Puls im Ohr. Es ist anstrengend, doch das macht nichts. Die grüne Berglandschaft La Gomeras mit tiefen Schluchten, Terrassenfeldern, Kakteen und Agaven ist es wert.

Einen Kommentar hinterlassen

Palmenstrand Preveli

Start: Taverne Gefyra | Ziel: Aussichtspunkt Kourtaliotiko-SchluchtLänge: 13,3 km | HM: 490 m | Gehzeit: 4 Std. | Gesamtzeit: 5 Std.Bewertung: ★★★★☆ Sandstrand, Palmen, das Meer und dazu eine tolle Wanderung. Ein eindrucksvoller Tag auf Kreta, was möchte man mehr! Hauptwanderung zum Palmenstrand Preveli Die Taverne Gefyra liegt direkt am Bachbett des Megalopotamos. Hier parken wir und beginnen die wunderschöne Wanderung zum berühmten Palmenstrand von Preveli. Anfangs folgen wir einem Fahrweg, von dem aus die Schlucht meist noch nicht in Sicht ist. Nach rund einer halben Stunde wird es deutlich besser. Der Weg wird schmal und führt direkt von oben an den Abhang der Schlucht und weiter daran entlang. Bald darauf gabelt sich der Weg: Links gelangt ihr an einen schönen Aussichtspunkt und rechts wandert ihr weiter zum Palmenstrand. Sobald rund 2/3 des Hinwegs hinter uns liegen, gelangen wir zu einem wunderbaren Aussichtspunkt. Der Megalopotamos führt geradlinig ins Inland. Im…

Einen Kommentar hinterlassen

Kollita Gorges und Argiroupoli

Start: Argiroupoli | Ziel: ArgiroupoliLänge: 16,4 km | HM: 500 m | Gehzeit: 5 Std. | Gesamtzeit: 6 Std.Bewertung: ★★★☆☆ Die Besichtigung des alten Ortes Lappa verbunden mit gleich zwei Schluchten. Diese Wanderung erscheint mir einen guten Tag zu versprechen. Im Ort Argiroupoli stelle ich den Mietwagen am Straßenrand ab und spaziere durch das Dorf zum Startpunkt meiner heutigen Wanderung. Bereits im Ort geht es ordentlich bergauf. Nach rechts abbiegend gelange ich auf einen uralt anmutenden Kopfsteinpflasterpfad. Der Pfad führt steil abwärts und ist sehr unregelmäßig gepflastert, sodass sich das Gehen etwas schwierig gestaltet. Schon bald wird der Weg deutlich leichter. Einige Rentner sitzen in Kato Poros auf dem Platz vor der Kirche und diskutieren lauthals. Wenige Minuten später bin ich wieder mitten in der Natur. Ich gelange zum verlassenen Dorf Nisi. Die Natur hat es sich zurückgeholt. Heute zeigen sich hier nur Überreste von Wohnhäusern, eine paar Ziegen suchen…

Einen Kommentar hinterlassen

Myli-Schlucht und Prassano-Schlucht

Start: Xiro Chorio | Ziel: Platanias, RethymnoLänge: 23 km | HM: 660 m | Gehzeit: 7 Std. | Gesamtzeit: 7,45 Std.Bewertung: ★★★★☆ Zwei Schluchten an einem Tag. Beide sind völlig unterschiedlich und jede auf ihre Art wunderschön. In der Nähe der Taverne Cantina Banana starten wir in die Myli-Schlucht. Unser Mietwagen steht nur wenige Gehminuten entfernt im Dorf „Xiro Chorio“ vor der Kirche. Der Wechsel der Szenerie ist kontrastreich. Aus einer staubig, trockenen Welt tauchen wir in ein saftig grünes Tal ein. Auf verwunschenen Wegen begeben wir uns auf eine kleine Zeitreise. Vermutlich wäre uns der Pfad früher zu langweilig gewesen, doch vor wenigen Jahren wurden Teile der angelegten Strecke bei einem Erdrutsch vom Wasser weggespült. Häufig passieren wir nutzlos gewordene Brücken, doch auch ohne diese kommen wir trockenen Fußes voran. Verfallene Mühlen zeugen davon, dass hier in vergangenen Zeiten Getreide gemahlen wurde. Teilweise sind sogar noch die Zulaufkanäle des…

Einen Kommentar hinterlassen

Imbros-Schlucht

Start: Imbros  | Ziel: ImbrosLänge: 12 km | HM: 670 m | Gehzeit: 3,45 Std. | Gesamtzeit: 4 Std.Bewertung: ★★★★☆ Die Imbros-Schlucht ist eine der beliebtesten Schluchtenwanderungen auf Kreta. Bereits die Anfahrt wird zum Highlight: Wir sehen Gänsegeier ganz aus der Nähe! Der Start befindet sich im Dorf Imbros auf rund 750 Meter Höhe. Hier gibt es gute Parkmöglichkeiten, öffentliche Toiletten und Tavernen. Ein breiter Weg führt über rund einen Kilometer leicht bergab zum eigentlichen Eingang der Imbros Schlucht. Ihr könnt auch etwas weiter unten an der Straße parken, auch hier gibt es Parkmöglichkeiten und eine Taverne, und so den Weg zum Einstieg verkürzen. Vom tieferen Parkplatz führt ein schöner Pfad mit Treppen direkt zum Eingang. Wanderung abwärts Am Kassenhäuschen zahlt ihr einen kleinen Eintritt von 2,50 €/Person (Stand: November 2021). Schon geht es los auf eine tolle Wanderung. Nach den breiteren Wegen im oberen Teil wird es schnell deutlich…

Einen Kommentar hinterlassen

Via Verrata Rio Sallagoni

Klettervergnügen in der Schlucht Start: Parkplatz bei Drena | Ziel: Parkplatz bei DrenaLänge: 2,6 km | HM: 260 m | Gehzeit: 1,5 Std. | Gesamtzeit: 1,75 Std.Bewertung: ★★★★★ Von den 28 Grad Außentemperatur direkt in die Kühle der aufragenden Felsen des Rio Sallagoni. Nur wir zwei, die Felsen und der Steig, so lässt sich das Klettern wahrlich genießen. Die Via Ferrata Rio Sallagoni bei Dro gehen wir direkt im Anschluss an den Colodri Klettersteig an. Das Auto können wir erneut kostenfrei ganz in der Nähe des Zustiegs parken. Nach wenigen Metern vom Parkplatz die Straße hinunter, biegen wir nach links auf einen Schotterweg ab. Der Klettersteig ist ausgeschildert. Zügig sind wir am Einstieg. Wir legen die Klettersteigsets an und beginnen die wilde Schlucht unter der Burg Drena zu erkunden. Wir stehen zwischen aufragenden Felswänden, teilweise können wir beiden Seiten der Schlucht gleichzeitig berühren! Im glattgeschliffenen Fels ermöglichen Klammern das Fortkommen.…

Einen Kommentar hinterlassen