Zum Inhalt springen

Malcesine und Limone

Das Rauschen der Wellen am Wasser und ein Eis in der Hand während wir durch kleine Gassen schlendern. Heute haben wir einen ganz entspannten Urlaubstag in Malcesine und Limone am Gardasee.

Fähren verschiedener Anbieter verkehren regelmäßig zwischen Limone und Malcesine. Es gibt den offiziellen Fährverkehr und mehrere Ausflugsschiffe. Die Fähren von Europlan halten zumeist am Hafen Limone Centro und wenige am Hafen Limone Multipiano, der Preis liegt bei 6,50 € je Strecke. Dieser Anbieter bringt euch theoretisch zu allen Dörfern des Gardasees. Die Abfahrtzeiten und Preise für andere Strecken können einfach der Homepage entnommen werden. Wir entschieden uns für ein kleineres Ausflugsschiff. Dieses legt in einem Hafen zwischen Limone Centro und Multipiano an (gegenüber vom Hotel Sole) und ist mit 9 € für Hin- und Rückticket etwas günstiger. Dieses Schiff verkehrt stündlich zwischen Limone und Malcesine. Die Überfahrt dauert nur 20 Minuten. Euer Auto könnt ihr in einem Parkhaus am Hafen abstellen oder ihr habt wie wir Glück und könnt bei „Palasport“ etwas oberhalb im Dorf einen kostenfreien Parkplatz finden.

Malcesine

Gässchen in Malcesine
Gässchen in Malcesine

Malcesine ist ein hübsches historisches Städtchen mit kleinen, romatischen Gässchen. Gepflasterte Wege und schmale Sträßchen versetzen uns zurück in vergangene Zeiten. Immer wieder durchschreiten wir in Häuser eingelassene Torbögen. Neben uns besuchen zahlreiche andere, vorrangig deutsche Touristen den Ort. Wir empfinden es etwas befremdlich überall (auch in den Läden) Deutsch zu hören, obwohl wir doch in Italien sind. Malcesine ist ganz auf Touristen ausgerichtet. Es reihen sich zahlreiche bunte Souvenirshops neben Läden für Bekleidung und an noch viel mehr Restaurants und Eisdielen. Wir setzten uns an den Hafen und lassen uns ein Stück Pizza schmecken.

vor der Skaligerburg in Malcesine
vor der Skaligerburg in Malcesine

Nun treffen wir durch Zufall auf den Markt von Malcesine, der nahe des Seeufers Piazza Statuto liegt. Gerade noch rechtzeitig kurz vor Schluss, denn dieser findet jeden Samstag von 8 bis 13 Uhr statt. Hier gibt es allerlei Bekleidung (von Mänteln über Pullover bis hin zu Unterwäsche), Lederwaren, Handtücher, Porzellan und Lebensmittel. Eine bunte Salatschüssel findet als Andenken an den Urlaub den Weg in unseren Besitz.

Die bekannte Skaligerburg liegt im Norden der Altstadt am Wasser. Wir sparen uns den Eintritt von 6 €, heute steht uns der Sinn nicht nach einer Burgbesichtigung, und setzten uns am Fuß der Burg in eine kleine Bucht. Wir genießen das kühle Wasser, die Wellen und einfach das Gefühl nach Urlaub.

Im Süden des malerischen Malcesine befinden sich der Hafen für die Ausflugsboote und schmale Kiesstrände, die zum Baden einladen. Wir flanieren die Uferpromenade entlang, vorbei an Sonnenanbetern, Restaurants und Radfahrern. Schließlich besteigen wir unser Schiff und fahren zurück nach Limone.

Limone

Souvenirshops mit unzähligen Produkten rund um die Zitrone
Souvenirshop Limone

Limone hat ein ähnliches, aber doch etwas anderes Flair als Malcesine. Es wirkt etwas weniger historisch trotz ebenso verwinkelter Gässchen. Die Straßenschilder und Hausnummern fallen direkt ins Auge. Jedes Schild ist mit Zitronen verziert. Auch die Souvenirshops bieten alles rund um die Zitrone an: Limonade, Seife, Tischdecken und vieles mehr. Das Zitronengewächshaus „Limonaia del Castel“ ist ein absolut sehenswertes Museum. Der Eintritt kostet nur 2 €. Wir tauchen ein in eine mediterrane Welt aus vielen Zitronen-, Orangen-, und Kumquatbäumen, die in aufsteigenden Terrassen gepflanzt wurden, bewundern die praktische Bewässerungsanlage und lernen auf Schautafeln im ehemaligen Gerätelager über die Vergangenheit der Zitronengärten.

Zitronengärten in Limone
Zitronengärten in Limone (Limonaia del Castel)

Südlich von Limone führt ein rund zwei Kilometer langer Panoramaweg Richtung Riva. An der Grenze zwischen der Lombardei und Trentino endet er leider abrupt im Nirgendwo, dies soll sich in den nächsten Jahren ändern. An die Felsen gehängt verläuft dieser Fuß- und Radweg direkt über dem blauen Gardasee. Auf den unzähligen Instagram-Bildern dieses Ortes sieht man allerdings nie die Hauptstraße, die die meiste Zeit gut sicht- und hörbar direkt nebenan verläuft. Obwohl wir die Straße als störend empfinden, bietet dieser Weg doch einige schöne Minuten. Wir können uns gut vorstellen hier und auf ähnlichen Wegen später einmal den Gardasee auf dem Rad zu umrunden, wenn der seeumspannende Radweg, irgendwann einmal fertiggestellt sein wird.

Panoramaweg zwischen Limone und Riva
Panoramaweg zwischen Limone und Riva

Limone und Malcesine sind zwei sehenswerte Orte am Gardasee. Beide lassen sich gut zu einem Tagesausflug mit einer Bootstour verbinden.

Diese Tour ist Teil eines Wanderurlaubs in Italien. Hier findest du die übrigen Wanderberichte aus Italien.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.