Zum Inhalt springen

Kroatien: Rastoke

Start: Rastoke | Ziel: Rastoke
Länge: 7,3 km | HM: 355 m | Gehzeit: 3 Std.
Bewertung: ★★☆☆☆

Rastoke wird als malerisches Bergdorf beschrieben. Es liegt dort, wo die Flüsse Korana und Slunjcica zusammenfließen. Jedoch handelt es sich nicht um ein herkömmliches Dorf, durch das man einfach hindurch schlendern kann. Es ist vielmehr als Museumsdorf aufgebaut und Zutritt erhält nur der zahlende Gast. Wir kamen an einem Dienstag und haben genau den einen Ruhetag erwischt, sodass wir das Dorf nur von außerhalb betrachten konnten.

Dorf Rastoke
Dorf Rastoke

Schilder verraten, dass der Eintritt sonst circa 5 € kostet. Im Dorf soll es dann u.a. eine Mühle, Aussichtspunkte, Wasserfälle, eine Höhle, einen Fischteich sowie ein Winnetou Totem geben. Uns hat es gereicht, von außen auf das Dorf schauen zu können. Wir glauben nicht, dass uns so etwas „wichtiges“ auf unserer Reise fehlt.

Von Rastoke aus sind wir weiter am Fluss Korana entlang spaziert. In stadtnähe gibt es eine Badeleiter, heute nutzte nur ein Hund die Erfrischung im kühlen Nass. Nachdem der Weg eine Weile am Fluss entlangführte, verlassen wir die Korana und gelangen in den Wald. Auf einem breiten Waldweg kommen wir zurück in den Ort, wo wir uns an der Slunjcica orientieren. Ein Trampelpfad führt idyllisch am Wasser entlang. Auf einem kurzen Stück Teerstraße sehen wir eine gerade in der Renovierung befindliche Burg. Wir überqueren die Brücke und folgen weiter dem Fluss. Schließlich verlassen wir den Fluss in Höhe der Feuerwehr und spazieren zurück zu unserer Unterkunft.

Unser kleiner Spaziergang deckt für mein Gefühl alles Sehenswerte in Rastoke ab, ohne zu eintönig zu sein. Ist man z.B. für einen Kayak-Ausflug ohnehin in der Region oder kommt auf der An- / Abreise zu den Plitvicer Seen vorbei, kann hier gut ein Nachmittag eingeplant werden. Extra nur für Rastoke herzukommen, können wir nicht empfehlen.

Gesamtstrecke: 7252 m
Gesamtanstieg: 355 m
Gesamtabstieg: -349 m
Download file: Rastoke.gpx
    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.